5. Juli 2009

Cornwall

Hallööchen, da bin ich wieder, wohl erholt aus dem Urlaub zurück. Na, was soll ich sagen, es war wunder-wunderschön. Die Hotels schön, Wetter sehr angenehm, Temperaturen nicht zu hoch und bis auf einen Tag Regen immer trocken, da soll noch jemand sagen, in England regnet’s immer…. Vor zehn Jahren waren wir schon mal in Cornwall, es hatte uns damals schon super gut gefallen, und daran hat sich auch nichts geändert. Wir würden sofort wieder hin… schwärm… Die Landschaft ist einfach bezaubernd, leicht hügelig, weite Blicke ins Land und fast immer irgendwo ein Blick auf’s Meer. Einsame (wirklich einsame!!!!) riesige Buchten, verträumte kleine Dörfchen, britischer Lifestyle, überall Blumenampeln an den Pubs… ja, wie bei Rosemunde Pilcher.




alle obigen Bilder Fowey

Wir haben uns zwei Standorte ausgesucht. Zunächst waren in einem alten Hotel von 1882 in Fowey. Fowey ist ein kleiner, schnuckeliger Ort an der Meeres-Mündung des Flusses Fowey. Dort hat Daphne du Maurier gelebt, sie hat u.a. „Die Vögel“ geschrieben. In einem kleinen Büchlein „Mein Cornwall“ schwärmt Daphne du Maurier von Cornwall, ganz bezaubernd und wunderschön zur Vorbereitung für eine Reise nach Cornwall. In dem alterwürdigen Hotel saßen wir zwischen, meist älteren, Gästen die ihr „full englisch breakfast“ schlemmten (wir haben uns nur scrambled eggs bestellt, morgens schon Speck, Bohnen und Würsten mit Ketchup oder brauner Soße hiihihihihihih….) und schauten auf die traumhafte Mündung des Fowey-River, auf dem schon früh morgens die ersten Segler in See stachen. Das schöne an Cornwall ist, dass es nicht so groß ist und man in kurzer Zeit viele verschiedene Dinge erleben und ansehen kann. Der Linksverkehr ist natürlich gewöhnungsbedürftig, auf den sehr engen, von Hecken gesäumten Sträßchen (sehr idyllisch und romantisch) kann es manchmal schon sehr eng werden, also nichts für ängstliche Autofahrer. Wir haben uns am ersten Tag natürlich einen Platten gefahren, weil in einer Hecke wohl ein dicker Stein oder so versteckt war. Mein Mann musste dann das Notrad aufziehen und wir sind am nächsten Tag in die Werkstatt um einen neuen Reifen zu kaufen…. Tja das war Pech, danach gab’s zum Glück keine weiteren Pannen.

Polperro


Looe


Lanhydrock House


Padstow


Fowey


Charlestown


Von Fowey aus haben wir uns eines der schönsten Country Houses in Cornwall, Lanhydrock House, angesehen. Es ist eingebetet in eine bewaldete Parklandschaft. Das House im Victorian Tudor Stil ist sehr gut restauriert und vermittelt einen Eindruck victorianischer Wohn- und Lebenskultur. Die Lost Gardens of Heligan in der Nähe von Mevagissy, die Örtchen Padstow, Polperro, Looe, Mount Edgcumbe House & Country Park standen auch auf dem Programm. In der Nähe von Padstow an der Nordküste Cornwall haben wir uns Prideaux Place angesehen, ein Country House, wunderschön oberhalb des Hafens von Padstow gelegen, mit herrlichem Meerblick. Ein Besuch des Hauses lohnt (nur mit Führung möglich), es wird seit über 400 Jahren von der Familie Prideaux-Bune bewohnt und ist liebevoll restauriert. Hier wurden auch einige Filme von Rosemunde Pilcher gedreht. Als wir nach der Führung durch das Haus auf der Kiesauffahrt unsere Tea-Time hatten, fuhr ein Bentley vor und Peter Prideaux-Bune, der heutige Eigentümer stieg aus, etwas exzentrisch mit pink farbigen Socken und Tweed Jackett lächelte er allen Besuchern freundlich zu und verschwand im Haus, er hätte auch hinten im Hof, wo der Bentley geparkt wurde aussteigen können……

An unserem zweiten Standort, in Carbis Bay St. Ives hatten wir ein wundervolles kleines Hotel bzw. Bed & Breakfast, Headland House Hotel. Dieses bezaubernde im edwardianischen Stil erbaute Haus ist von den Eigentümern Fenella und Mark super schön renoviert und hell und geschmackvoll im Seaside-Style ausgestattet. Von unserem Zimmer (auch von der Toilette bei geöffneter Tür!) hatte man einen traumhaften Ausblick auf den Hafen von St. Ives. Ich kann es eigentlich gar nicht in Worte fassen, ich kann nur sagen f a n t a s t i s c h. Das Hotel hat nur sechs Zimmer, vier mit Seeblick die anderen beiden mit einem ganz tollen Bad mit freistehender Badewanne vor einer Natursteinwand. Nachmittags gab es einen super leckeren chocolate cake den wir meistens auf der herrlichen Holzterasse, wieder mit Blick auf St. Ives geschlemmt haben… mmmhhhh. Von St. Ives aus haben wir uns Penzance (nicht so toll) mit Blick auf den St. Michaels Mount, Mousehole (winziges Hafenstädtchen) angesehen. Vorbei an Land’s End, welches mittlerweile sehr touristisch ist, nach Cape Cornwall etwas oberhalb von Land’s End gelegen, dafür umso romantischer und fast menschenleer. Nach einem Tag Pause am Strand haben wir uns dann Trebah Garden angesehen. Sehr interessant ist das von einem Hang abfallende schmale Tal mit überwiegend subtropischen Pflanzen und sage und schreibe einem Hektar! Hortensienbüschen, die sich leider erst gerade öffneten als wir da waren, jetzt stehen sie wohl in voller Blüte, das muss ganz fantastisch aussehen. Am Ende gibt’s einen kleinen kieseligen Privatstrand. Von dort sind wir Richtung Norden, in die Nähe von Newquay zur Watergatebay. Dort betreibt Jamie Oliver ein Restaurant, sah ganz nett aus, aber ohne Reservierung war selbst mittags nichts zu machen. Weiter dann zu den Bedruthan Steps, eine spektakuläre Felsformation mit einigen riesigen freistehenden Felsen. Die Strände sind nur bei Ebbe über eine steile Treppe zu erreichen. Vor zehn Jahren konnten wir dort runter kraxeln, aber dieses Jahr war Flut. Von dem Küstenwanderweg, der von National Trust gepflegt und instand gehalten wird, hat man aber auch einen gigantischen Panoramablick. Am nächsten, unserem letztenTag in St. Ives, bei herrlichem Sonnenschein und 25 Grad haben wir uns für einen weiteren Strandtag an einem ganz ganz ganz riesigen einsamen Strand „Porth Kidney Sands“ entschieden. Von unserem Hotel konnte man über einen schmalen Küstenwanderweg durch Büsche und Gestrüpp diesen grandiosen Strand erreichen. Türkisfarbiges Wasser, weißer Sand und Dünen und…… riesig und…. eine handvoll Menschen, damit hatten wir gar nicht gerechnet. Auch die anderen Strände waren auch nicht wirklich voll, aber dieser Strand war der Hammmmmmer, so zu sagen ein krönender Abschluss und Abschied von Cornwall.

Headland House Hotel


St. Ives


Cape Cornwall


St. Ives


Bedruthen Steps


Porth Kidney Sands


Dann ging es noch für drei Tage nach London, davon ein anderes Mal, ich glaub' das reicht für heute…


Bine

Kommentare :

  1. Hallo Bine
    Einfach wunderschön und ein Traum von mir. Wie habt Ihr das gebucht? Seid Ihr geflogen und, wenn ja, bis wohin?
    Ich bin so neugierig, weil ich mir diesen Traum einmal erfüllen möchte. Schön, dass Du da warst, vielleicht kannst Du mir Tipps geben. Willkommen daheim und glG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder sind wunderbar, eine tolle Einladung nach Cornwall! :)
    Ich war noch nie dort, aber wenn ich die Bilder so sehe, möchte ich gerne mal hingehen. Das türkisfarbene Wasser ist ja auch sehr schön und überhaupt alles dort.
    Ich bin 100% davon überzeugt, dass Ihr tolle Ferien dort verbracht habt!
    Herzlichen Gruss, Marjolijn

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bine,
    Fotos wie aus einem Bilderbuch!!!!! :o))
    Traumhaft schön und es klingt nach einem gelungen perfekten Urlaub.Muss mir gleich nochmals alles genauer ansehen;o)
    Liebste Grüße,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass du wieder da bist - hab dich schon vermisst!! Und dann hast du sooo traumhafte Bilder mitgebracht......und deine wunderbaren Schilderungen dazu - man möchte sofort los und dort Urlaub ein paar Wochen Urlaub machen (seufz)! Alleine diese Strandbilder...........das sieht wirklich nach absolutem Traumurlaub aus und bestimmt wirst du lange davon zehren!!!!!! Vielen Dank, für diese herrlichen Eindrücke!!!!

    Wünsch dir eine wunderschöne neue Woche und schick dir GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  5. hi Bine ohhh it looks so lovely!!!!!
    Hugs from Annica in sweden.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bine!
    Bitte meeeeehr davon!!!! *lach*
    Traumhaft schöne Bilder!!!! Euer Urlaub muss wirklich einzigartig gewesen sein!! Ich bin ohnehin ein *Insel-Fan*, wenn auch eher Schottland, aber auch diverse Ecken in England sind wundervoll!! Ich mag sogar Baked Beans zum Frühstück ;o) Die kann ich mir sogar zu Hause nicht verkneifen!!
    Du solltest einen extra-link für Deine Urlaubsbilder einbauen, damit man immer einen Kurzurlaub bei Dir einlegen kann ;o)
    Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüsse,
    Manou

    AntwortenLöschen
  7. Welcome back!!! It seems to have been a faboulous holiday! Stunning places and landscapes!!! I feel like to come there too!
    A nice new week for you!
    Vale

    AntwortenLöschen
  8. wunder-wunderschön, ja, so richtig pilchermäßig. fast wie bei uns in südwest-irland, wo auch der eine oder andere pilcher-film-gedreht wird. ich fliege oft über cornwall und/oder wales und will auch unbedingt mal hin, auch wenn es unserer regeion sehr sehr ähnlich ist. bei uns gibt es aber weder so dicht bebaute siedlungen noch das türkisfarbene meer, das ja wirklich eine reise wert ist. und regnen tut es hier auch nicht so oft wie immer behauptet wird! grüße aus dem südwesten eliane

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Bine,

    wunderschöne Bilder hast Du uns mitgebracht...
    Möchte auch sehr gerne mal dort hin, vielleicht wird es ja mal was...
    Die Bilder sind so ansprechend, dass man sich sofort in einen Pilcher-Roman versetzt fühlt.

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Bine,
    das klingt ja nach einem unvergesslich schönen Urlaub! Du hast uns sehr, sehr schöne Bilder mitgebracht und das Wetter war, wie es auf den Bildern aussieht, auch schön gewesen. Da möchte man am liebsten die Koffer packen und losziehen.

    Ganz liebe Grüße
    PETRA

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Bine,
    danke für deinen netten Kommentar.Solltest du mal kein Dach mehr über den Kopf haben ........kannst du dich gerne an mich wenden,grins :o)))))))Ich habe für dich dann sicherlich ein Plätzchen frei:o)))))))
    Ganz liebe Grüße,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Fotos, Du hättest noch viel mehr einstellen können, eins schöner als das andere! Ich wollte auch sooo gern nach Cornwall, aber meine Männer waren dagegen. War auch mal da, Lands End die Ecke, und es war einfach traumhaft. Leckere Scones in atemberaubender Landschaft, einen Besuch bei einer Engöländerin in einem uralten Cottage am Meer...ich will auch wiedre hin!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  13. Die Bilder sind einfach traumhaft, wirklich wie in den Pilcher-Filmen. Vielen Dank für diesen tollen Reisebericht. Ich möchte auch unbedingt einmal hin, seid Ihr geflogen oder mit dem Auto gefahren?
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Beautiful photos - Cornwall has to be one of the most beautiful places on earth. I thought I'd died and gone to heaven when I went to St Mawes! Also, thank you for visiting Brabourne Farm and for leaving a comment. Leigh

    AntwortenLöschen

Thanks for your kind comment :-)