10. Dezember 2012

festive menu {main course}



Ich hoffe Eure Weihnachtsvorbereitungen laufen gut, und Ihr genießt den Advent. Falls Ihr die to-do-list für den Advent verpasst haben solltet, schaut gern hier vorbei.

Für das festliche Menu habe ich mir ein edles Fischgericht ausgesucht, Seeteufel mit Kartoffel-Pastinaken-Püree und violetten Kartoffelchips. Es muss nicht unbedingt Seeteufel sein, Ihr könnt einfach den Fisch nehmen, der Euch am besten schmeckt. Mir gefällt dieses Gericht besonders gut, und die violetten Kartoffelchips geben einen extra Kick.
  
Wünsche euch einen guten Wochenstart und bis morgen!

*  *  * 

I hope your Christmas preparations are going well and you enjoy the season of Advent. If you should have missed the to-do list for the Advent season I made recently , you can look here.

For the "festive menu" I chose a noble fish dish, monkfish with potato-parsnip puree and purple potato chips. There is no need to take monkfish, you can just take the fish that tastes best to you. I especially like this dish, and the purple potato chips give an extra kick.

Good start to the week and see you tomorrow!






für 4 Personen
Die Portionen sind für ein Drei-Gang-Menü bemessen.

700 g Seeteufelfiltet
Butterschmalz, Salz und Pfeffer

für das Püree
600 g Kartoffeln
2 Pastinaken
8 schwarze Oliven ohne Kern
1 EL Butter, etwas Milch Salz und Pfeffer

für die Kartoffelchips
4 violette Kartoffeln
100 ml neutrales Öl
Meersalz

für die Jus:
1 Schalotte
250ml Fischfond oder Gemüsebrühe
2 EL weißer Balsamico
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer, Zucker

2 Frühlingszwiebeln

Kartoffeln und Pastinaken schälen und in Stücke schneiden, und in kochendem Salzwasser garen lassen bis sie weich gekocht sind (ca. 20-25 Minuten). Oliven in Scheiben schneiden und bei Seite stellen. Nach Ende der Garzeit der Kartoffeln und Pastinaken mit Milch zu einem Püree verarbeiten, mit Butter evtl. Salz und Pfeffer abschmecken und die Oliven hinzu geben und warm halten.

Die violetten Kartoffeln in hauchdünne Scheiben schneiden/hobeln,
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, zur Seite stellen

Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und Schalotten darin andünsten. Mit Balsamico und Fond ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und einer Prise Zucker abschmecken. Sahne zugießen und weiter bei niedriger Hitze einreduzieren lassen.

Seeteufelfilet waschen, trocken tupfen und in Medallions schneiden.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Fisch von beiden Seiten insgesamt ca. 5 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun muss alles sehr zügig gehen.

 Öl in einem kleinen Topf oder Pfanne erhitzen. Die gehobelten violetten Kartoffeln nach und nach kurz frittieren, herausnehmen und auf einem mit Küchencrepp ausgelegten Teller legen und mit etwas Meersalt bestreuen.

Die einreduzierte Soße mit dem Pürierstab aufschäumen.

Das Püree mit Hilfe eines Dressierrings auf den Tellern anrichten, Seeteufelmedallions und Soße dazu geben und mit den frittierten Kartoffelchips und den Frühlingszwiebeln garnieren.

Bon Appétit!

(For the translation of the recipe in to your language, please use the Translator on the sidebar)

Kommentare :

  1. Hmmm, das sieht ja lecker aus. Das Rezept habe ich mir gleich gespeichert.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biene,

    du verwöhnst uns ja richtig mit deinen festlichen Köstlichkeiten!!!!
    lieben Dank für deine Rezepte.))

    eines Tages stehe ich vor deiner Haustür.))

    Wünsche dir einen schönen 2 Advent

    GGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmhhh, ein sehr leckeres Rezept! Es muss ja nicht immer eine Gans (die ich eh nicht mag) sein... :)

    Viele liebe Wintergrüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Bine !

    Sieht sooo lecker aus ! Die Kombination hört sich spannend an !
    Ich mag Seeteufel sehr gern.. so ganz ohne Gräten ist das schon ein praktischer Fisch :)
    Und vor allem schmeckt er teuflisch gut .. ! In Italien heißt er übrigens Coda di rospo, wusstest du das?

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bine,
    das sieht äußerst lecker aus!!! Danke für dieses schöne Rezept!!! Auch Deine Tischdeko sieht sehr festlich und fein aus!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Biene,

    sooo köstlich sieht das aus und so schön serviert. Lieben Dank für das feine Rezept.

    Liebe Grüße Mary

    AntwortenLöschen
  7. Hello, your blog is really beautiful...
    Maguy

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank an deiner Teilnahme bei meiner Verlosung des JDL Abos. Ich drücke dir von Herzen die Däumchen!

    Natürlich bin ich wieder zu spät für deine Verlsoung. ;O

    Passend zur Mittagszeit bin ich dafür aber reichlich und edel bekocht worden. ;o

    Wünsche dir eine wunderbare Adventszeit!

    Herzlichst, Bea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bine,
    dieses Gericht könnte glatt von einem Michelin Sterne Koch stammen.:) Sieht sehr lecker aus und Du hast es auch sehr appetitlich auf einem sehr schönen Teller angerichtet. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. :) Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  10. Hey there! I could have sworn I've been to this blog before but after checking through some of the post I realized it's new to me.
    Anyways, I'm definitely delighted I found it and I'll be
    book-marking and checking back often!
    Also visit my homepage - http://bricosaure.com/

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bine,
    boah kannst du grandios kochen, das sieht soooo lecker aus.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  12. thanks for your informations!!
    keep posting and happy blogging!

    AntwortenLöschen
  13. thanks for your informations!!
    keep posting and happy blogging!

    AntwortenLöschen

Thanks for your kind comment :-)