2. März 2014

adieu winter - winter gateau

 


Heute habe ich mal wieder etwas Köstliches für Euch, eine kleine bezaubernde Wintertorte. Sie ist aus einem einfachen Rührteig, saurer Sahne und erfrischender Orangenmarmelade gemacht. Der Frühling kommt ja offenbar mit großen Schritten, und ich denke die Torte kann man auch wunderbar im Frühling genießen...

Meine Tante hatte sie Letztens mit Marillenmarmelade gemacht, einfach himmlisch. Bei dieser Variante habe ich Orange und Schokolade kombiniert, yummy... Nun noch ein wichtiger Hinweis, trotzdem sie so wunderbar leicht und locker ausschaut - sie ist leiiiiider nicht diätgeeignet -  nicht dass sich später jemand beschwert!

Eine wunderschöne frühlingshafte Woche wünsche ich Euch!

 













Zutaten für den Rührteig:
125 g Butter
110 g Zucker, 1 EL Vanillezucker
2 Eier
100 g Mehl, 15 g Speisestärke
1 TL Backpuler

Zutaten für die Füllung:
300 ml frische Sahne
300 g saure Sahne
1 Tüte Sahnesteif, 1 EL Vanillezucker
1 Bio Orange, Schokoladenraspel
1 Glas Orangenmarmelade ca. 300g


Backofen auf 175 Grad vorheizen. Für den Rührteig zuerst die Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen. Dann das mit Speisestärke und Backpulver vermischte Mehl unter Rühren zugeben. Den Teig in vier gleich Teile einteilen und einer nach dem anderen ca. 10 Minuten backen. Nach dem auskühlen der Böden jeweils die Marmelade und anschließend die saure Sahne auf drei Böden verteilen und aufeinander setzten, den vierten Boden oben auf legen. Die Torte gut abdecken und mindestens zwei Tage in den Kühlschrank stellen, damit sie gut durchziehen kann. 
 
Am Tag des Servierens:
Orangenzesten und eine Orangenscheibe zum verzieren vorbereiten
Die Schlagsahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen und die Torte damit locker überziehen. Die Zesten und Schokoladenraspeln verteilen und die Orangenscheibe oben auf setzen.


 

 Pin It

Kommentare :

  1. Liebe Bine,
    ach - ich bin ganz hin- und hergerissen von deinen wunderschönen Fotos. Dieses Backwerk sieht so fantastisch aus ... auch wenn er nicht diätgeeignet ist .... diese kleine Torte ist bestimmt eine Sünde wert! Ich danke dir für das Rezept.
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja lecker aus, Bine, diese Torte!
    Und auch die schönen Frühlingsblumen, so toll!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend!
    LG, NIcole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bine,
    hammermäßig die Torte, wundervolle Fotos hast du gemacht.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Nach einer Woche Urlaub auf Rügen und herrlichem Wetter, kam bei mir schon richtiges Frühlingfeeling auf. Ein Stück von Deiner Torte hat aber gefehlt :-) ... Sieht sehr lecker aus. Dein Besteck finde ich bezaubern, ich liebe solche alten Dinge. Darf ich fragen, woher Du es hast?
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,
      zum Teil sind es Erbstücke, das Perlmuttgäbelchen habe ich aus Frankreich mitgebracht, und der Tortenheber mit Horngriff und Silber ist aus London.
      LG Bine

      Löschen
  5. Das sind ja traumhafte Bilder, die Torte sieht zum Anbeissen aus. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bine,
    was für ein schöner und stimmungsvoller Post von dir. Schade, dass ich keinen Kuchen essen, er sieht wirklich richtig richtig lecker aus! Die Foto's sind sensationell, ich wünschte mir, dass hätte ich nach fast 6 Jahren auch ein bisschen besser drauf ;o)).
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  7. Die Torte sieht ja köstlich aus Tolle Bilder!!!!

    AntwortenLöschen
  8. This cake looks delicious and your photographs are wonderful!
    Hugs

    AntwortenLöschen
  9. OMG :-)) diese Torte sieht ja wohl unglaublich lecker aus. Nein, ich denke auch, dass sie nicht in einen Diätplan passt, aber wir können uns das ja im Garten wieder abarbeiten. Hab eine schöne Woche! LG Carolina

    AntwortenLöschen
  10. oh wow bine! die torte sieht ja wie vom zuckerbäcker aus! lecker!

    lg nora

    AntwortenLöschen
  11. meine güte, das ist ja ein KUNSTWERK!!!! so ein stückerl wär jetzt was zum nachmittagskaffee :)

    das rezept ist gleich mal gespeichert, danke dafür! :)

    glg
    salma

    AntwortenLöschen
  12. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bine, ach wirklich, das hätt ich jetzt nicht erwartet, dass diese Torte nicht diätgeeignet ist ;o)) Egal, sie sieht leckerst aus und hat von dir auch so viel hübsches "Rundum" bekommen! So lässt sich der Winter schön verabschieden!
    Ich dank dir auch sehr für deine lieben Zeilen zu den Chettinad-Villen - ja, so etwas wie der National Trust wäre da natürlich hilfreich (aber ich denke nicht, dass die Inder die Briten so bald wieder in ihrem Land mitmischen lassen... Was zwar auf einer Seite schade ist, denn in der Kolonialzeit entstanden die traumhaftesten Bauten und das Land war zudem viel sauberer und besser organisiert... aber verständlich ist es natürlich auch...)
    Alles Liebe und Happy Weekend, Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bine, ich sollte keine Blogs mehr angucken, wenn ich noch ein bisschen hungrig bin... dein Kuchen sieht richtig, richtig lecker aus!! Der war bestimmt schnell verputzt! Wünsch dir eine tolle Woche und weiterhin viel Spaß an deinem Garten! Alles Liebe, Christine

    AntwortenLöschen

Thanks for your kind comment :-)